Ausstellung gibt Nazi-Opfern wieder ein Gesicht

29.08.20 –

Lübbecke (NW). "Namen statt Nummern" erzählt die Biographien von 16 NS-Opfern. Das Bündnis "Lübbecke zeigt Gesicht" will mit der Ausstellung ein Zeichen gegen den wieder erstarkenden Antisemitismus setzen. Das Bündnis „Lübbecke zeigt Gesicht" hat in der Stadthalle die Wanderausstellung „Namen statt Nummern" eröffnet. Initiatorin Irmgard Schmidt forderte in ihrer Begrüßungsrede: „Wenn in unserem Land schon wieder antisemitische Hetzreden beklatscht werden, ist es dringend geboten, dass die schweigende Mehrheit Stellung bezieht." Von Michael Grundmeier

www.nw.de/lokal/kreis_minden_luebbecke/luebbecke/22850522_Ausstellung-in-Luebbecke-gibt-Nazi-Opfern-wieder-ein-Gesicht.html

Kategorie

Bündnis gegen Rechts | Extremismus | Lokales

Aktueller Newsletter

zum aktuellen Newsletter hier

hier auch zum aktuellen Newsletter von Schahina Gambir

aktuelle Termine

Stammtisch im "Küpers"

mehr dazu hier

Rudelradeln ab Marktplatz Lübbecke

Mehr zum Rudelradeln der Initiative pro Fahrrad hier

Stammtisch im "Küpers"

mehr dazu hier

Rudelradeln ab Marktplatz Lübbecke

Mehr zum Rudelradeln der Initiative pro Fahrrad hier

Promi-Sommerradtour mit Mona Neubaur

für mehr Info siehe hier

Grüne Sprechstunde

Sprechstunde für interessierte Bürgerinnen und Bürger im grünen Büro

Nach oben