Ein gesamtes Radwegekonzept wäre wünschenswert - Die Initiative „pro Fahrrad Lübbecke“ äußerst sich zu dem Vorschlag der SPD, die MKB-Trasse zu einer Fahrradstraße auszubauen

15.08.20

Lübbecke(nw). Die Initiative „pro Fahrrad Lübbecke“ begrüßt den Vorschlag des SPD-Stadtverbandes, die Kreisbahnstraße entlang der ehemaligen MKB-Trasse als Fahrradstraße auszuweisen.
[...}
„Wir würden uns jedoch nicht nur einzelne Fahrradstraßen wünschen, sondern ein gesamtes Radwegekonzept, das Pendlerwege, Schulen, Innenstadt und Knotenpunkte wie Bürgerhaus, Rathaus und Stadthalle miteinander verknüpft und auch Stellplatzinfrastruktur einbindet. Erst dann würden Radverkehrsstrecken zu einer echten Alternative werden“, heißt es.
[...}
„Wir schlagen daher vor, die Osnabrücker Straße fahrradfreundlich zu modernisieren und nach den heutzutage gängigen Fahrbahnbreiten zu gestalten [...} und für Autos zu einer Einbahnstraße zu machen..."

Der Artikel steht nicht online auf NW.de zur Verfügung, deshalb hier kein Link.

Kategorie

Lokales Mobilität Ökologie pro Fahrrad